Kaxinawá Kambô

Kambô

"Kambô zirkuliert im Herzen. Wenn wir Kambo nehmen, wirkt es sich positiv - korrigierend auf die Bewegungen des Herzens aus, so dass die Dinge fließen und der Person gute Dinge bringen. Es ist, als lag eine dunkle Wolke auf der Person, die verhinderte, dass guten Dinge zu Ihr kommen konnten. Wenn sie dann Kambô nehmen ist es, als käme ein "grünes Licht", welches den Weg öffnet und die Dinger erleichtert. "

Kaxinawá Kambô

Das Geheimnis der natürlichen Kambô Impfung:

Seit Jahrhunderten benutzen die Ureinwohner Südamerikas ein Froschgift für Heilzwecken. Der ursprünglich aus dem Amazonas stammende Frosch wird Phyllomedusa bicolor oder einfach Kambô genannt. Was bis vor kurzem ausschließlich Teil eines uralten Stammes-Rituals war, ist seit einigen Jahren Gegenstand zahlreicher wissenschaftlicher Untersuchungen, die die beeindruckende Wirksamkeit dieser Substanz für die Heilung und Prävention verschiedenster Erkrankungen belegen. Kambô, der sein Leben seit unzähligen Jahrhunderten mit den Schamanen der alten Amazonas-Stämme teilt, besitzt spezielle heilenden Eigenschaften, die auch im Westen ein stark wachsendes Interesse wecken.

Das Froschgift wird nun auch seit einigen Jahren von vielen Menschen im Westen als Alternative Medizin für die Stärkung des Körpers, seiner Reinigung, und die Erhöhung seiner natürlichen Abwehrkräfte verwendet.

Kambôs Gift enthält Peptide wie Dermorphine und Deltorphine (natürliche Schmerzmittel, ähnlich wie Morphin, allerdings weitaus wirksamer), welche sich stärkend auf das Immunsystem auswirken und so die Zerstörung von pathogenen Mikroorganismen provozieren. Kambôs Sekret besitzt antibiotische Eigenschaften, die sich durch die Produktion von Antikörpern positiv auf das Immunsystem und somit stärkend auf den gesamten Körper auswirken. Kambô dringt in den Blutkreislauf ein und erhöht die Produktion von roten Blutkörperchen und Thrombozyten. Ausserdem besitzt Kambô ausgezeichnete entzündungshemmende Eigenschaften.

Während der Zeremonie "brennt" der Therapeut, eine Reihe von "Punkten" auf der Haut (oberflächliche Verbrennungen). Über diese Punkte trägt der Therapeut das Sekret auf die darunter liegende Hautschicht auf, wodurch Kambô direkt in das lymphatische System eindringt. Während dieser Prozedur erfährt man eine abführende Wirkung, Entgiftung der Leber, des Darms und des gesamten Verdauungssystem. Der Haupteffekt erstreckt sich über ca. 30 Minuten. Viele berichten über eine Erhöhung ihrer Lebensenergie und des allgemeine Wohlbefindens.

Die Ureinwohner, die Kambô verwenden, glauben, dass es geistigen Blockaden entfernt und eine psychologische Neuordnung bewirkt. Kambô gibt einem die Möglichkeit, destruktive Einstellungen und Verhaltensmuster zu ändern, bzw. loszulassen. Sie glauben auch, dass es Kambôs Aufgabe ist, die Gesundheit all jener zu schützen, die den Dschungel verteidigen.

  • What does the Kambô treats?

    Wogegen kann Kambô helfen?

    Kopfschmerzen
    Migräne
    Cluster-Kopfschmerzen
    Magenbeschwerden
    Gastritis
    Arthritis
    Diabetes
    Bluthochdruck
    Leberzirrhose
    Epilepsie
    Labyrinthitis

  • What does the Kambô treats?

    Wogegen kann Kambô helfen?

    Allergien
    Krebs
    Immunschwäche
    Autoimmunerkrankungen

    Infektionskrankheiten wie:
    HIV
    Hepatitis
    Malaria
    Borreliose
    Grippe

  • What does the Kambô treats?

    Wogegen kann Kambô helfen?

    degenerative Krankheiten, wie:
    Multiple Sklerose
    Amyotrophe Lateralsklerose (ALS)
    systemischen Lupus erythematodes (SLE)
    Parkinson
    Alzheimer

  • What does the Kambô treats?

    Wogegen kann Kambô helfen?

    Hilflosigkeit und Depression
    Angststörungen
    Suchterkrankungen
    chronischem Müdigkeitssyndrom
    Nerven- und Muskelschmerzen

Einige Krankheiten, bei denen Kambô helfen kann:

Immunschwäche, Kopfschmerzen, Gastritis, Diabetes, Bluthochdruck, Leberzirrhose, Labyrinthitis, Epilepsie, Hilflosigkeit und Depressionen, Angststörungen, Allergien, Migräne, Magenbeschwerden, Schmerzen der Nerven und Muskeln, Krebs, HIV, Malaria, Borreliose, Grippe, Autoimmunerkrankungen, bzw. degenerative Krankheiten, Multiple Sklerose, Amyotrophe Lateralsklerose (ALS), Lupus erythematodes, chronische Müdigkeitssyndrom, chronischem Schmerz, Parkinson, Alzheimer, Hepatitis, Arthritis, Suchterkrankungen, Infektionskrankheiten allgemein

Kambô: Scientific Research and Healing Treatments

Ein wissenschaftlicher Artikel (aus dem Spanischen ins Englische übersetzt) über die medizinischen Potenziale von Kambô.

Link zum Artikel

  • Kambô-Immuntherapie

    Der Therapeut bringt das Froschgift auf die Haut auf

    Eine Behandlung mit Kambô

    Freilegen der unteren Hautschichten mithilfe eines glühenden Stöckchens.

    Wie läuft eine Kambô-Behandlung ab?

    Während der Kambô-Behandlung "brennt" der Therapeut "Löcher" in die oberste Hautschicht mit Hilfe eines Stocks. Auf diese Punkte wird das Froschgift aufgebracht und dringt nun in das lymphatische System ein. Während der Behandlung wird der Patient eine reinigende Wirkung, Entgiftung der Leber, Reinigung des Darms und des gesamten Verdauungssystems, erleben. Der Haupteffekt dauert etwa eine halbe Stunde. Viele berichten anschließend über eine Erhöhung ihrer Lebensenergie und des allgemeinen Wohlbefindens.

  • Der Kambô Frosch

    "Wenn wir Kambô nehmen, wirkt es sich positiv - korrigierend auf die Bewegungen des Herzens aus, so dass die Dinge fließen und der Person gute Dinge bringen..."

    Der Kambô Frosch

    Der Kambô Frosch lebt auf den Bäumen im Dschungel. Man erkennt und findet ihn durch seinen Gesang.

    Herkunft und ursprüngliche Bedeutung

    Der grüne Frosch - Phyllomedusa bicolor, auch als Kambô bekannt, ist einer der größten Laubfrosch-Arten, die im Süden des Amazonas und in Ländern wie Guyana, Venezuela, Kolumbien, Peru und Bolivien zu finden sind. Umgangssprachlich wird der Name Kambô auch für sein Gift, sowie für die Behandlung selbst verwendet.

    Für die Eingeborenen geht es bei der Kambô-Behandlung in erster Linie darum, das "Panema" zu bekämpfen. "Panema" bedeutet: Traurigkeit, Unglück, bzw. schlechtes Karma. Eine Person mit "Panema" ist eine Person, bei der alles falsch zu laufen scheint. Das grundlegende Ziel der Kambô-Behandlung ist es, das Panema auf eine gute Bahn (mit guten Einflüssen) "anzuheben".

Anfragen für eine Behandlung, oder Fragen zum Thema Kambô, bitte an:


waken.dolphin[at]posteo.de